Nun hat es auch mich eiskalt erwischt …

Nun hat es auch mich eiskalt erwischt …

Nun hat es auch mich erwischt und das sogar zweimal! Ja genau, ich spreche vom Corona-Virus!

Ich bin zwar noch gesund, aber die Folgen haben mich die letzten Tage eiskalt erwischt und das, obwohl ich hier am anderen Ende der Welt, fast nichts von der ganzen Panik in Europa mitbekommen habe.

Ich habe mit meinen Retreat-Teilnehmern eine wundervolle und intensive Zeit im Auszeit-Retreat «Create your Life» (www.auszeit-auf-bali.com) auf Bali verbracht.

Im wilden Norden der Insel waren wir von der Umwelt abgeschnitten und haben so gut wie nichts von Corona mitbekommen, bis ich eine Mail von meiner Mama bekommen habe, dass viele Grossveranstaltungen in der Schweiz abgesagt werden müssen. Das hat mich dann etwas aus meiner heilen Bali-Welt gerissen.

Im April hätte eigentlich der Kongress «Erfolgreich selbstständig» stattgefunden. Da vom Bund aber die Empfehlung rausging, dass man auch kleinere Veranstaltungen mit über 150 Teilnehmern, was wir bereits hatten, absagen sollte, habe ich den Kongress vor einer Woche auf den Juni verschoben.

Tage lange Arbeit, weil ich noch Ersatz-Referenten auftreiben musste, lagen hinter mir. Gestern habe ich dann erfahren, dass der Bund heute höchstwahrscheinlich die Weisung rausgibt, bis im Frühsommer alle Veranstaltungen mit über 100 Personen zu verbieten ….. was natürlich, auch das Kongress-Datum im Juni noch treffen könnte.

Heute ist ja dann sogar in der Schweiz entschieden worden, dass bis auf Weiteres, Veranstaltungen mit 100 oder mehr Teilnehmer verboten sind. Sogar Schulen werden geschlossen. Wahnsinn was da gerade abgeht.

Ganz ehrlich, gestern Abend hätte ich losheulen können, zweimal die ganze Arbeit für die Tonne. Ich habe mir sogar überlegt, alle Kongresse abzusagen, sogar die Selbstständigkeit ganz an den Nagel zu hängen und mir wieder einen Job als Angestellte zu suchen. So müde, enttäuscht und wütend war ich! Ich fand einfach alles so richtig zum Kotzen und hatte die Schnauze so richtig voll…

Ich weiss nicht, vielleicht kennst Du ja solche Situationen auch?

Aber dann kam da, die leise Stimme in mir, die immer lauter und lauter wurde. Die Stimme sagte mir, spinnst du eigentlich? Was soll der Scheiss! Du willst wegen eines Virus dein lieb gewordenes Leben und deine Freiheit aufgeben? Hmm…. und ich musste dann zu mir selbst sagen, … Nein, sicher nicht! … Jetzt, erst recht!

Ich lass mich doch nicht von so einem Virus dazu zu bringen, auf etwas verzichten, was ich liebe, was meine Passion ist!

Denn ich liebe es Kongresse zu veranstalten, ich liebe es Seminare zu geben und Leute dabei zu unterstützen Ihren Weg zu gehen! Und ich liebe das auch alles live zu machen, von Mensch zu Mensch.

Deshalb habe ich mich gestern Abend dazu entschieden, anstatt meines geplanten Urlaubs, die ganze Arbeit nochmals auf mich zu nehmen und habe letzte Nacht und heute Vollgas gegeben und das Ganze zum 2-mal nochmals umgeplant. Auch wenn, mir heute so einige Stolpersteine gelegt wurde, wie zum Beispiel, dass die Location beim neuen Termin, den ich schon mit allen Referenten abgeklärt habe, plötzlich doch nicht mehr frei war.

Aber, ich habe es schon fast geschafft! Ein neues Datum steht und ich habe auch die Zusage von fast allen Referenten, was an ein kleines Wunder grenzt.

Nur die Location mussten wir wechseln und der Kongress wird noch einmal in unserer ehemaligen Location der www.biberena.ch in Biberist bei Solothurn stattfinden. Da so viele Anlässe nun auf den Herbst geschoben worden sind, war es nicht mehr möglich, etwas passendes für den September in Zürich zu finden.

Naja, gewisse Kompromisse muss man halt im Leben eingehen, aber ich freue mich, dass der Kongress, nun trotz Corona stattfinden kann, und zwar am Samstag, 19.09.2020 und Sonntag, 20.09.2020! Alle Infos zum Kongress findest Du unter: https://lifebooster.events/erfolgreich-selbststaendig/

Jede Situation hat aber auch immer auch eine positive Seite und bietet auch Chancen.

Gerne teile ich mit Dir meine Learnings aus dieser Situation …

1. Gib alles für Deine Ziele und Träume!

Auch wenn mich diese Situation ganz schön gefordert hat bzw. fast in den Wahnsinn getrieben hat, hatte sie auch etwas Gutes. Denn ich bin mir jetzt noch mehr bewusst geworden, was meine Mission ist und für was ich brenne. Und von diesen Plänen dürfen wir uns auch nicht, wegen eines Virus, der die ganze Welt gerade ganz schön auf Trab hält, abhalten lassen. Es lohnt sich für unsere Träume und Ziele zu kämpfen und alles zu geben!

Ich möchte Dich dazu ermutigen, nicht zu schnell aufzugeben und wirklich dran zu bleiben an Deinen Zielen, Visionen und Träumen. Ja ok, es ist vielleicht nicht immer einfach, manchmal sogar verdammt schwer. Aber wenn Du es gar nicht erst versuchst, wirst Du das im Nachhinein immer bereuen. Also – just do it!

2. Setze nie nur auf ein Pferd!

Was es mich auch gelernt hat, dass ich meinen Fokus in Zukunft wieder mehr auf meine online 1:1 Coachings sowie die Auszeit-Retreats und andere Seminare setzen werde. Zudem werde ich wohl auch noch etwas mehr auf den Online-Bereich setzen in Zukunft. Ich muss eingestehen, dass der Fokus auf die Kongresse etwas überhandgenommen hat im letzten Jahr und jetzt fallen mal eben so schwubsdiwubs die Kongress-Einnahmen im April, mit denen ich fest gerechnet habe, einfach weg!

Wie sieht es mit Deinem Job aus? Ist der im Moment Krisen sicher? Oder hat Corona auch schon Einfluss darauf genommen?

So vielen Branchen, geht es gerade nicht gut, weil Corona alles Still gelegt hat. Die Tourismus-Branche leidet, es hat hier in Angkor Wat, wo ich gerade bin, fast keine Touris.

In den Tempelanlagen, die sonst mega voll sind, hat es fast keine Menschenseele. Der Flughafen Kuala Lumpur, war vor 3 Tagen wie leer gefegt. Die ganze Veranstaltungsbranche liegt lahm, da Veranstaltungsverbote gesprochen wurden und noch viele weitere Branchen hat es auch hart getroffen.

Für mich ist diese Situation, aber auch eine Chance, sich mal zu überlegen, was will ich eigentlich wirklich in meinem Leben? Was ist mir wirklich wichtig? Und was man vielleicht noch nebenberuflich aufziehen könnte, um ein zweites Standbein zu haben. Ich glaube, die Differenzierung wird in Zukunft immer wichtiger.

Wie siehst Du das?

Am Anfang habe ich die ganze Hysterie um Corona etwas belächelt. Nun muss ich sagen, habe ich langsam echt Respekt vor dem Ganzen. Nicht der Virus an sich macht mir Sorgen, sondern wie die Welt darauf reagiert und was das für eine enorme Auswirkung auf uns alle, auf die Wirtschaft und auf die ganze Welt hat.

Aber es ist auch eine riesen Chance, einiges zu überdenken und ich glaube auch, dass es jetzt vielen bewusst wird, dass wir ein Kollektiv sind und dass schlussendlich alles zusammenhängt. Der Virus betrifft uns alle und hat Einfluss auf das Leben von uns allen. Es setzt auch mal wieder in den Fokus, was uns genau wichtig im Leben ist und wie privilegiert, wir eigentlich vorher waren.

Lass die Angst bitte nicht überhand nehmen, halte dich an die Hygienevorschriften, Sicherheitsabstände und bleibe aber im Vertrauen. Sonst ist niemandem geholfen.

Vor allem ist jetzt aber auch Solidarität gefragt. Schau nach älteren Menschen, ob Du ihnen vielleicht das Einkaufen abnehmen kannst oder ob Du Familien, die nun nach der Schliessung von Schulen sich neben der Arbeit auch noch ganztags um ihre Kids kümmern müssen, unterstützen kannst. Und vor allem, wie man die Menschen in medizinischen Berufen unterstützen kann. Diese leisten im Moment eine Mamut-Aufgabe und verbringen Höchstleistungen.

Ich denke, die jetzige Situation lernt uns auch wieder etwas mehr Achtsamkeit … gegenüber uns selbst und unseren Mitmenschen.

Brauchst Du unterstützung in der jetzigen Situation, dann melde Dich einfach bei mir für ein unverbindliches kurz Coaching!

Alle Coaching-Angebote findest Du unter: www.karingrun.com

Ganz herzliche Grüsse aus Kambodscha und vor allem viel Gesundheit!

Create your Live & live your Vision!

Karin Grun
www.lifebooster.events
www.auszeit-nehmen.com
www.karingrun.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.